Flughafen Madeira

Die Landung in Madeira ist keine 'Zitterpartie' mehr!
Seit dem 15. September 2000 ist die Landung in Madeira kein besonders ‘gefürchtetes’ Erlebnis mehr, denn der Interkontinentale Flughafen Madeira besitzt jetzt eine erweiterte Landebahn, die aus zwei Flugrichtungen angeflogen werden kann.

Dieses Bauprojekt, das größte und technisch anspruchsvollste, das je auf der Insel durchgeführt wurde, verschlang rund 520 Mio. Euro.

Die neue Landebahn mit 2781 m Länge erhielt am 3. April 2000 von der zivilen Flugsicherung die Genehmigung der Inbetriebnahme. Die neue Flughafenkapazität liegt bei 3.5 Mio. Passagieren im Jahr, und jeder Passagierflugzeugtyp kann jetzt hier landen.

Die erweiterte Landebahn lagert auf Betonpfeilern mit einer Länge von 120 m – jeweils 60 m über und unter dem Meeresspiegel. Die alte Landebahn wurde drei Grad nördlich verlegt, und man geht davon aus, dass das jetzt die endgültige Position bleibt.