Gefahren & Ärgernisse

Auf Madeira gibt es nur sehr wenig Kriminalität und das Schlimmste, das Ihnen passieren kann, ist ein Sonnenbrand oder ein Kater. Gewalt gegenüber Touristen ist sehr, sehr selten.

Langfinger und Taschendiebe sind kein Problem, aber passen Sie, wie überall in der heutigen Zeit, bei Personen auf, die mit Ihnen zusammenstoßen oder die Sie drängeln, und lassen Sie Ihre Taschen und Ihre Kameraausrüstung nicht unbeaufsichtigt.
Gesunder Menschenverstand zu jeder Zeit sollte Ihnen Kummer ersparen.

Wenn Sie einem Dieb zum Opfer gefallen sind, müssen Sie dies bei der Polizei zur Anzeige bringen und eine Kopie der Anzeige mitnehmen, wenn Sie Ersatz von Ihrer Versicherung wünschen. Wenn Ihr Ausweis gestohlen wird oder verloren geht, müssen Sie das Konsulat kontaktieren, um einen Ersatz zu erhalten.

Auf Madeira gibt es nicht viele Ärgernisse. Vielleicht das eine oder andere Auto, das auf dem Bürgersteig parkt, oder die eine oder andere Mücke im Hochsommer, aber es gibt nichts, was Sie daran hindert, Ihren Urlaub zu genießen.
 
 
 
 

Wir verwenden Cookies in der Bereitstellung unserer Services. Durch die Benutzung unserer Services stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu.