Ponta do Pargo

Der Name dieser Gemeinde, die in 1560 gegründet wurde, kommt von ihrer Lage am westlichsten Punkt der Insel (port. ‘ponta’) und von einem Fisch, dem ‘Pargo’ (Seebrasse), der in den hiesigen Gewässern besonders reichlich vorkam.

Diese Gegend der Insel hebt sich besonders wegen ihres flachen Hochgeländes hervor. Den besonderen Charme von Ponta do Pargo, beschaulich und ein wenig sonderbar, kann man hier fast das ganze Jahr vorfinden. Nur zu religiösen Festen und dem ‘Apfelfest’ (port. ‘Festa do Pêro’) wird es etwas lebhafter im Dorf.