Porto Moniz

Porto Moniz, dessen Namensgebung man mit Francisco Moniz, der mit einer Enkeltochter des Inselentdeckers Gonçalves Zarco verheiratet war, verbindet, ist der nordwestlichste Punkt der Insel und auch einer der spektakulärsten.

Wenn Sie von Funchal aus starten, sollten Sie für diesen Ausflug einen ganzen Tag einplanen. Die landschaftlich beeindruckendste Route nach Porto Moniz ist wahrscheinlich die von Santana aus entlang der Nordküste. Die Hauptattraktion von Porto Moniz sind zweifellos seine von bizarren Lavafelsen umgebenen Naturschwimmbecken. Die seichten Bade-Pools, deren kristallklares Wasser durch die Flut täglich ausgetauscht wird, sind ein beliebter Badeort der Einheimischen.

Auf der neuen Uferpromenade, die die Naturbecken mit dem Pier verbindet, finden Sie Grünflächen, mehrere Aussichtspunkte, Snack-Bars und das ‘Centro de Ciência Viva’ (Zentrum für lebende Wissenschaft). Dieses Zentrum, in dem nationale und internationale Ausstellungen mit wissenschaftlichem Hintergrund gezeigt werden, ist mit einem Raum für Wechselausstellungen, einem Internet-Café sowie einem Auditorium mit 150 Sitzplätzen ausgestattet.

Der Weinanbau und die Fischerei sind bedeutende Wirtschaftsfaktoren dieser Region, und jedes Jahr findet hier in einem der Sommermonate eine große Viehausstellung statt. Porto Moniz hat auch einige gute Fischrestaurants, wo traditionelle Fischgerichte und andere locale Spezialitäten angeboten werden,

Wenn Sie Porto Moniz auf der Straße in Richtung Paúl da Serra, ein 1.600 m über dem Meeresspiegel liegendes Hochplateau, verlassen, können Sie Ihren Inselausflug mit spektakulären Aussichten auf der ganzen Strecke abrunden.