Porto da Cruz

Porto da Cruz ist eine der Gemeinden des Bezirkes von Machico. Das Dorf erhielt seinen Namen aufgrund eines Kreuzes (‘cruz’), das die Entdecker in der Bucht aufgestellt hatten, die einst als Hafen (‘Porto’) genutzt wurde.

Wenn Sie in Porto da Cruz ankommen, werden Sie wahrscheinlich denken, dass es hier nicht viel zu tun gibt. Das Leben scheint hier still zu stehen oder sich nur ganz langsam zu bewegen. Aber die Sehenswürdigkeiten dieses kleinen Dorfes sind versteckt, und man muss etwas mehr suchen, um diese zu finden. Eine davon ist die alter Zuckerrohrfabrik, die immer noch nach dem gleichen Verfahren wie damals in 1927, als sie gegründet wurde, Zucker produziert. Das markanteste Merkmal ist ein 26 m hoher Turm, wo man, wenn sie in Betrieb ist, Dampf herauskommen sehen kann.

Ein anderer sehenswerter Ort ist Penha d’Aguia, ein imposanter Felsen, der Porto da Cruz von der Ortschaft Faial trennt. Es ist eine ziemliche Herausforderung, diesen Felsen hinaufzuklettern, da er sehr steil ist, aber es lohnt sich, denn die Aussichten von hier oben sind einfach überwältigend!

Porto da Cruz ist auch berühmt für seinen ‘Vinho seco americano’ (trockener Rotwein aus einer Traubensorte, die sich ‘Americana’ nennt), und jedes Jahr im September findet zur Feier der Weinlese das ‘Festa do Vinho’ (Weinfest) statt.