Madeira Jahreswetter

Find more about Weather in Funchal, PO
Click for weather forecast

Wenn Sie auf Madeira ankommen, lassen Sie Ihren Blick erst einmal ausgiebig herumschweifen. Die angenehmen Farben beruhigen die Sinne mit verschiedenen Grünschattierungen im Kontrast zum azurblauen Meer — dem Markenzeichen der Subtropen.

Die meisten Leute, die hier leben, empfinden das Klima auf Madeira als das beste Klima der Welt — es regnet selten und ist nie zu heiß

Aufgrund seiner bergigen Topografie, ist die Insel voll verschiedener Mikroklimata. Der Höhen-Unterschied macht es im Winter möglich, Schnee auf dem Gipfel der Berge, wie auf dem Pico do Areeiro, zu finden, aber sonniges Wetter und 23 °C auf Meeresebene oder unterhalb der „Bananengrenze“ zu haben. Die Bucht von Funchal, von den höchsten Gipfeln geschützt, genießt den schönsten Sonnenschein. Deshalb sind die meisten der beliebtesten Hotels hier, entlang der südlichen Küste, zu finden. Weiter unten an der südwestlichen Küste, bei Ribeira Brava, Ponta do Sol, Madalena do Mar, Calheta, Jardim do Mar und Paul do Mar, geschützt durch die niedrigeren Hügel von Paul da Serra, scheint die Sonne in den Sommermonaten heller und es ist sonnig und angenehm den ganzen Winter über. Einige Städte entlang der Küste sind sehr beliebt bei internationalen Surfern.

Madeira hat viel Sonne und eine gute Portion Regen, wie Sie auf unseren jährlichen Klimatabellen sehen können. Um das Satellitenbild des Archipels zu sehen, klicken Sie hier.

Madeira Jahres Klima


Madeira Jahres Klima, Durchschnittstemperatur und Wetterkarten

Wettervorhersage für die nächsten 5 Tage


Herbst: September, Oktober, November

Der Herbst nähert sich sanft im September, und das Wetter ist im Oktober und November immer noch warm und sonnig, obwohl es eine Regen-Chance mit etwa sieben Regentagen gibt, einem Mittelwert, der für diese Zeit des Jahres im Vergleich zu anderen Orten recht niedrig ist. Die Temperaturen bewegen sich durchschnittlich zwischen 23 ºC und 17 ºC, was eigentlich besser als der nordische Sommer ist. So ist dies immer noch eine gute Zeit nach Madeira zu kommen, besonders für Jene, die eine ruhigere Erfahrung bevorzugen.

Winter: Dezember, Januar, Februar
Es ist ein bisschen schwer über „Winter“ auf Madeira zu sprechen, da es auf Madeira immer sommerlich ist. In diesen Monaten fallen die durchschnittlichen Temperaturen um nur etwa 4 °C. So ist es im Laufe des Tages in Funchal rund 20 °C und in der Nacht ist es in der Regel über 14 ºC warm. Dadurch wird dieser Temperaturbereich besonders attraktiv für die nordeuropäischen Touristen, die Madeira als Wintersonnen-Ziel suchen. In Bezug auf Regen liegt der Durchschnitt weiterhin um die sieben Tage pro Monat im Dezember und Januar, mit einer leichten Verbesserung auf sechs Tage im Februar. Bedenken Sie, dass Madeira-Bananen auch im Winter wachsen.

Frühling: März, April, Mai
Mit der Ankunft des Frühlings, werden die Tage länger, der Regen tendenziell weniger und die Temperaturen im April und Mai beginnen zu steigen. Zu dieser Zeit ist die ganze Insel in voller Blüte, Anziehungspunkt für immer mehr Touristen, die eifrig die Natur im Freien auf diesem sonnigen Stück Paradies entdecken.

Sommer: Juni, Juli, August
Dank des guten Wetters, ist diese Insel besonders in den Sommermonaten bei den Touristen beliebt. Die Temperaturen liegen durchschnittlich bei maximal 24 °C und einem Minimum von 17 °C, so sind die Nächte sehr angenehm und es ist tagsüber angenehm warm (obwohl die Temperaturen auf ca. 33 °C aufsteigen können, wenn der Ostwind aus der Sahara für einige Tage weht). In diesen Monaten regnet es sehr wenig. In der Tat, mag es im Juli und August vielleicht gar nicht regnen, außer hoch in den Bergen, und es gibt nur gelegentlichen Regen ab Ende September.

Der hauptsächlich vorherrschende Wind kommt aus Nordosten. Er entsteht vor der Küste Portugals und zieht bis runter zu den Kapverdischen Inseln. Dieser Wind bringt Feuchtigkeit mit sich und verursacht große Wellen an der Nordküste und wirkt sich häufig, besonders morgens, negativ auf das Wetter an der Ostseite der Insel, zwischen Caniço und Caniçal, aus. Wenn jedoch Westwinde wehen, können diese Gebiete überraschend trocken und sonnig sein, während es an den südlichen und westlichen Küsten bewölkt sein kann.

Das Wetter auf Porto Santo hingegen tendiert dazu, trockener zu sein. Wenn Sie mehr über das Klima auf dem Festland Portugal, nämlich in der Hauptstadt, erfahren möchten, klicken Sie auf Wetter in Lissabon.

 

 
 
 
 

Wir verwenden Cookies in der Bereitstellung unserer Services. Durch die Benutzung unserer Services stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu.