Funchal

Madeira Story Centre
Ausstellungen: 10.00 – 18.00 h
Souvenirladen: 10.00 – 19.00 h
(Täglich geöffnet außer am 1. Weihnachtsfeiertag)

In diesem äußerst interessanten, interaktiven Museum ‘erlebt’ der Besucher auf einer virtuellen Reise in die Vergangenheit in chronologischer Folge die großen historischen Ereignisse des Archipels, angefangen von seiner vulkanischen Entstehung vor 14 Millionen Jahren bis zum ersten, in Madeira gelandeten Wasserflugzeug und den Zeiten des Infanten Dom Henrique bis zu Napoleon und Churchill. Außerdem bietet das Madeira Story Centre eine multifunktionale Panorama-Terrasse, die mit Teleskopen ausgestattet ist, ein attraktives Themen-Café und einen Souvenirladen mit exklusiven Madeira-Produkten.


Museu CR7
Montag bis Samstag - 10.00 bis 18.00 Uhr
Sonntags und am 25. Dezember geschlossen
Lage: Av. Sá Carneiro - Praça do Mar, Nº27, 9004-518 Funchal

Das Madeira-Star Cristiano Ronaldo Personal Museum in Funchal zeigt eine beeindruckende Lebensgeschichte Sammlung aller Trophäen während seiner Fußballkarriere erobert.


Museum der Sakralen Kunst
Dienstag bis Samstag - 10.00 bis 12.30 h und 14.00 bis 18.00 h. Sonntags von 10.00 bis 13.00 h. Montags, sonntagnachmittags und an Feiertagen geschlossen.
Lage: Rua do Bispo, 21, Funchal

Dieses Museum zeigt religiöse Skulpturen aus dem 16. bis 18. Jahrhundert und sakralen Schmuck aus dem 17. und 18. Jahrhundert sowie Sammlungen von Gemälden und Goldschmieden aus dem 15. und 19. Jahrhundert. Flämische Malerei aus dem 15. und 16. Jahrhundert und Beispiele der portugiesischen Malerei aus dem 16., 17. und 18. Jahrhundert.


Universo de Memórias
Dienstag bis Samstag - 10.00 bis 12.00 Uhr und 14.00 bis 17.00 Uhr, Sonntag - 10.00 bis 12.00 Uhr
Montags und an gesetzlichen Feiertagen geschlossen.
Lage: Calçada do Pico, Funchal

Dieses „Universum der Erinnerungen” (Universo de Memórias) wurde vom ehemaligen Tourismusminister João Carlos Abreu gegründet und finanziert und spiegelt sein Leben als Reisender, Journalist und Person des öffentlichen Lebens wider. In 14 Zimmern des Hauses, das sich direkt gegenüber dem Museum Quinta das Cruzes befindet, werden zehntausend Ausstellungsstücke gezeigt, wie Bücher, Töpferwaren, Gemälde und Bronzen aus aller Welt. Außerdem gibt es in diesem Museum ein Teehaus, zu dem der Eintritt frei ist.


Núcleo Museológico da Cidade do Açúcar
(Zuckermuseum)
Montag bis Freitag - 10.00 bis 12.30 h und 14.00 bis 18.00 h
Lage: Praça Colombo, 5, Funchal

Diese Ausstellung, die ausschließlich der Zuckerindustrie und dem Zuckerhandel gewidmet ist, dokumentiert die Bedeutung des Zuckers im wirtschaftlichen und sozialen Leben Madeiras sowie dessen Einflüsse im kulturellen und künstlerischen Bereich während des 15. und 16. Jahrhunderts. Gezeigt werden auch Funde aus Ausgrabungen, die auf diese Jahrhunderte zurückgehen.


Museum Henrique und Francisco Franco
Montag bis Freitag, 09.30 bis 18.30 h
Geschlossen an Samstagen, Sonntagen und Feiertagen
Lage: Rua João de Deus

Wie der Name schon sagt, sind in diesem Museum die Meisterwerke der Brüder Henrique und Francisco Franco zu sehen. Dieses Museum widmet sich der Verbreitung der Werke dieser zwei Brüder aus Madeira, aber auch der Erhaltung, des Studiums und der Präsentation. Hier finden Sie Ölgemälde, Skulpturen, Zeichnungen und Gravuren. Henrique Franco widmete sich mehr der Malerei, Francisco Franco war Bildhauer.


Hausmusem Frederico de Freitas
Dienstag bis Samstag - 10.00 bis 17.30 h
Sonntag - 10.00 bis 12.30 h
Geschlossen sonntags, montags und an Feiertagen
Lage: Calçada de Santa Clara, 7, Funchal

Hier finden Sie mehrere Themenausstellungen zu Kacheln, religiösen Skulpturen, Möbeln und Keramik, die alte Residenz der Condes da Calçada. Die Stücke reflektieren die Umwelt, in der der Sammler lebte.


Museum Quinta das Cruzes
Dienstag bis Samstag - 10.00 bis 12.30 h und 14.00 bis 17.30 h
Sonntag - 10.00 bis 13.00 h
Geschlossen an Feiertagen
Lage: Calçada do Pico

In dieser ehemaligen Residenz der Morgados das Cruzes finden Sie portugiesische und aus anderen Ländern stammende Möbel vom 16. bis 19. Jahrhundert, Porzellan und portugiesische Fayence vom 17. bis 19. Jahrhundert sowie portugiesische Skulpturen, Krippen und Gemälde. Außen gibt es auch einen schönen Garten und einen archäologischen Park.


Funchal Museum der Naturgeschichte (Museu de História Natural)
Dienstag bis Freitag - 10.00 bis 18.00 h
Samstag, Sonntag und an Feiertagen - 12.00 bis 18.00 h
Montags und an Feiertagen geschlossen
Lage: Rua da Mouraria, 31, Funchal

Hier finden Sie die Fauna, Flora und Geologie der Insel Madeira. Es wurde 1929 von der Gemeinde Funchal gegründet und verfügt über ein Aquarium (mit 15 Tanks, in denen die wichtigsten Beispiele der Meeresfauna von Madeira zu sehen sind) und die Stadtbibliothek. Dies ist das älteste Museum vom Archipel Madeira und dort finden Sie mehr als 41 Tausend Tierarten. Es ist im Palast von St. Peter in Funchal, einem Gebäude der hervorragenden portugiesischen bürgerlichen Architektur des XVIII Jahrhunderts installiert. Hier befindet sich auch der Garten der aromatischen und medizinischen Pflanzen, wo auf seinen 560 m2 Dutzende von aromatischen, medizinischen, einheimischen und endemischen Pflanzen von Madeira zu sehen sind.


Weinmuseum Madeira
Montag bis Freitag - 09.30 bis 12.30 h und 14.00 bis 17.00 h
Geschlossen an Feiertagen, samstags und sonntags
Lage: Rua 5 de Outubro, 78, Funchal

Wenn Sie mehr über die Herstellung von Madeirawein wissen möchten, ist dieses Museum ein absolutes Muss! Im Jahr 1984 eröffnet, finden Sie hier alles, von Bildern bis Maschinen, sowie ethnographische Objekte, die alle mit der Kultur und der Produktion von Wein verbunden sind. In diesem Museum gibt es eine Ausstellung von permanenten Fotografien, die die Weinherstellung auf Madeira zeigt.


Adegas de S. Francisco - Madeira Weinkellerei
Montag bis Freitag - 10.00 bis 18.30 h
Samstag - 10.00 bis 13.00 h. Geschlossen an Sonntagen und Feiertagen
Lage: Avenida Arriaga, 28, Funchal

In den ältesten Weinkellern von Madeira, die aus dem 17. und 18. Jahrhundert stammen, können Sie Dokumente der englischen Unternehmen, die die Madeira-Weingesellschaft gegründet haben, Bücher und Maschinen, die die Vergangenheit der Madeirawein-Herstellung dokumentieren, sowie eine Mühle aus dem 17. Jahrhundert besichtigen. Hier befindet sich ein Verkostungsraum, in dem Sie ein interessantes Gemälde des österreichischen Malers Max Rommer bewundern können, der zwischen 1920 und 1950 auf Madeira lebte. Diese Kellereien, die auch Interesse an der barocken bürgerlichen Architektur wecken, verfügen auch über Lagerhallen, Gemischtwarenladen und einen Ausstellungsbereich.


IBTAM (Núcleo Museológico IVBAM – Instituto do Vinho, do Bordado e do Artesanato da Madeira)
Montag bis Freitag - 09.00 bis 12.30 h und 14.00 bis 17.30 h
Geschlossen an Feiertagen, samstags und sonntags
Lage: Rua Visconde de Anadia, 44, Funchal

In dieser Ausstellung gibt es alles über die Madeira-Stickerei sowie Trachten und Möbel zu sehen. Im Museumszentrum des IVBAM finden Sie mehrere Stücke dieser Art Stickerei, die zwischen den 60er Jahren des XIX. Jahrhunderts und den 30er Jahren des XX. Jahrhunderts hergestellt und in der Umgebung von Möbeln, dekorativen Stücken und regionalen Wandteppichen gerahmt wurden um die Darstellung zu ergänzen. Hier gibt es auch Informationen über die verschiedenen Phasen des Produktionsprozesses der Holzstickerei, sowie Fotos, die den Aspekt der Fabriken im frühen zwanzigsten Jahrhundert zeigen.


Elektrizitätsmuseum
Dienstag bis Samstag - 10.00 bis 12.30 h und 14.00 bis 18.00 h
Geschlossen an Feiertagen, samstags und sonntags
Lage: Rua da Casa da Luz, 2, Funchal

In diesem Museum, das in dem Gebäude untergebracht ist, in dem das ehemalige Funchal Thermal Kraftwerk im Jahre 1870 erbaut wurde, finden Sie seltene Maschinerie und Anlagen, die über ein Jahrhundert Stromerzeugung dokumentieren, sowie Dokumente über die Entwicklung der Strominstallation auf Madeira. Dieses Museum hat eine Ausstellung mit verschiedenen Themenbereichen, die sich mit der Entwicklung der Beleuchtung in Funchal, der Elektrifizierung des Archipels und Energiequellen beschäftigen.


Ribeira Brava

Ethnographisches Museum Madeira
Dienstag bis Freitag - 09.30 bis 17.00 h und am Wochenende 10.00 bis 12.30 h und 13.30 bis 17.30 h
Geschlossen Montags und an Feiertagen
Lage: Rua São Francisco

Dieses Museum zeigt eine Sammlung ethnographischer Objekte im Bezug auf die regionale Kultur und Gesellschaft. Das ethnographische Museum von Madeira befindet sich in der alten Weinbrandfabrik in Ribeira Brava. Der Ausstellungsbereich des Museums wurde 1996 eröffnet und ist nach Themen geordnet: traditioneller Handel (Lebensmittelgeschäft), produktive Tätigkeiten (Weinproduktion, Getreide, Leinen und Fischerei), Transport und häuslicher Bereich (Küche und Schlafzimmer). Dieses Museum widmet sich der Erforschung, Erhaltung und Förderung der Ethnographie und Kultur von Madeira.


Calheta

Mudas. Museu de Arte Contemporânea da Madeira
Dienstag bis Sonntag – 10.00 to 18.00 h

(Eintrittspreis € 5,00 – 50 % Nachlass für ältere Bürger und Kinder)

Das Museum für zeitgenössische Kunst, dessen architektonisches Konzept selbst ein Werk der modernen Kunst ist, das für den Architekturpreis Mies van der Rohe 2005 nominiert wurde, zeigt Wechselausstellungen der verschiedenen Künste und Stile von heimischen, nationalen und internationalen Künstlern. In den Ausstellungsräumen finden häufig auch Tanz- und Theaterdarbietungen sowie andere künstlerische Events statt. Das Museum für zeitgenössische Kunst wurde vom Architekten Paulo David entworfen und befindet sich auf einem Hügel mit Blick auf den Ort Calheta.


Machico

Walfang-Museum
Dienstag bis Sonntag - 10.30 bis 18.00 h (letzter Einlass um 16.30 Uhr).
Geschlossen: am 1. Januar, Ostersonntag, 24., 25. und 26. Dezember
Lage: Rua Garcia Moniz, nº1, Vila do Caniçal

Die Ausstellung dokumentiert die Walfangindustrie, die in Madeira bis 1970 sehr große Bedeutung hatte.

Pin It

NOTE! This site uses cookies and similar technologies.

If you not change browser settings, you agree to it.

I understand