• Madeira Island Industry

Die Landwirtschaft Madeiras basiert auf drei Grundlagen. Die Viehzucht ist eine davon, denn sie sorgt für ausreichend Dünger, der auch benötigt wird, denn der intensive Ackerbau fordert der sonst reichhaltigen Vulkanerde seinen Tribut ab.

Die zweite ist der Terrassenanbau mit den erstaunlich akkurat angelegten Feldern, die so zahlreich auf den vielen, steilen Abhängen zu finden sind. Die dritte Grundlage ist ein ausgezeichnetes Bewässerungssystem, die so genannten ‘Levadas’ (Wasserkanäle), die die Insel bis in die trockensten Gebiete mit Wasser versorgen und somit reiche Ernten sichern.

Fajã dos Padres

Ein angenehm mildes Ganzjahresklima und die schützenden Berge begünstigen das Wachstum von jeder Art von Obst, Gemüse und Getreide. Es gibt nichts, was in Madeira nicht wachsen würde! Der Anbau der verschiedenen Agrarprodukte verteilt sich auf die entsprechenden Höhenlagen. Auf den am tiefsten gelegenen Ebenen finden wir alles, was auch im Mittelmeerbereich wächst, wie z. B. Feigen, Orangen, Zitronen, Weintrauben und Getreide (Mais, Weizen, Roggen, Gerste). 

São Vicente

Die europäischen Obstbäume, wie Kirschen, Äpfel und Pflaumen, gedeihen vorwiegend in den kleinen Tälern. Ein wenig höher gelegen findet man häufig die tropischen Arten wie Bananen, Zuckerrohr, Anonas, Mangos und Passionsfrüchte.

Pin It

NOTE! This site uses cookies and similar technologies.

If you not change browser settings, you agree to it.

I understand