• Madeira Island Environment

Ausgedehnte Grünflächen und eine üppige Blumenvielfalt machen die Insel Madeira zu einem attraktiven Urlaubsort, der Jahr für Jahr viele Touristen anzieht, die sich in der natürlichen Umgebung der Insel erholen wollen. Nicht zuletzt aus diesem Grund wird Umwelterhaltung in Madeira groß geschrieben! In 2000 gewann Funchal als erste Stadt Portugals die Goldmedaille im ‘Europäischen Wettbewerb für blühende Städte und Dörfer’.

Um diese Auszeichnung zu erhalten, müssen die teilnehmenden Städte mindestens 80 Prozent der von der Europäischen Vereinigung der Floristen und Landschaftsarchitekten aufgestellten Bedingungen erfüllen. Die Insel trat in diesen Wettbewerb nicht nur mit den im Stadtzentrum gelegenen Parks ein, sondern auch mit einigen weiter entfernten Park- und Gartenanlagen, die für ihre außerordentliche Schönheit berühmt sind, wie der Monte Stadtpark, der Monte Palace Garten, der Palheiro Ferreiro Garten, der Botanische Garten und der Ökologische Park von Funchal.

Die Hauptaspekte bei der Verleihung des Titels ‘Blühende Stadt 2000’ an die Stadt Funchal waren die Konzentration auf die Arbeit in der Umwelterziehung der Bürger und die reiche Vielfalt an vorhandenen Gärten. Außer diesem Preis wurde Funchal schon mehrmals, und zwar in 1994, 1996/97 und 1999/00, als sauberste Stadt Portugals in der Kategorie der Städte mit mehr als 50.000 Einwohner ausgezeichnet. Im Jahr 2008 hat sich Funchal um den 9. Nationalen Abfallwirtschafts-Wettbewerb - Clean Cities beworben und das Thema "Innovative Projekte in der Abfallwirtschaft" erhalten. Im selben Jahr erhielt sie die grüne Flagge.

Im Bewusstsein der Bedeutung, die die Erhaltung der Umwelt für die Zukunft der Insel hat, organisiert die Regionalregierung jährlich mehrere Wettbewerbe, um die Bevölkerung zu motivieren, ihre Privatgärten zu pflegen. Eine davon ist die Aktion ‘Funchal – Blühende Stadt’, die bereits im vierten Jahr von der Stadt durchgeführt wurde. In diesem Wettbewerb werden die Einwohner aufgefordert, sowohl im geschäftlichen als auch im privaten Bereich, ihren Beitrag zu einer farbenfrohen Stadt zu leisten. Die Stadtverwaltung, die für die Pflege der öffentlichen Anlagen verantwortlich ist, vertritt die Meinung, dass die privaten Einrichtungen ebenfalls für den Gesamteindruck ihrer Grundstücke verantwortlich gemacht werden sollten.

Die Regierung Madeiras, die immer an einer Verschönerung der öffentlichen Bereiche interessiert ist, befasst sich zur Zeit mit der Planung und Anlage von neuen Gärten, wie zum Beispiel dem Garten an der Seilbahnstation in der Altstadt – mit Sicherheit eine Bereicherung in diesem Stadtteil – und dem ‘Jardim Panoramico’, der die ‘Estrada Monumental’ (Hauptstraße stadtauswärts nach Câmara de Lobos) und die Uferpromenade im Bereich des ‘Lido’-Viertels miteinander verbinden soll.

Der lebende Beweis für das Umweltengagement der Stadt Funchal sind zweifellos die Straßenkehrer, die sich nicht nur der Sauberkeit der Straßen mit größter Hingabe widmen, sondern auch noch ihre eigenen umweltfreundlichen Arbeitsgeräte – die Reisigbesen – selbst herstellen!

Pin It

NOTE! This site uses cookies and similar technologies.

If you not change browser settings, you agree to it.

I understand