• Madeira

Zum Schutz des biologischen Erbes und Reichtums seiner natürlichen Ökosysteme erklärte Madeiras Regionalregierung 1982 zwei Drittel der Insel als Naturschutzgebiet mit der Schaffung des Naturparks Madeira. Für den Besucher bedeutet das, dass es in diesen Gebieten verboten ist, Pflanzen zu pflücken, zu beschädigen oder das Umfeld der einheimischen Spezies in irgendeiner Weise zu stören.

Als biogenetische Reserve eingestuft, beinhaltet dieser Naturpark den Laurissilva-Wald, die Naturschutzgebiete der Inseln Desertas und Selvagens, die Naturreservate von Garajau und Rocha do Navio und natürlich den Naturpark selbst (Naturschutzgebiet Ponta de São Lourenço).

Naturpark Madeira

NOTE! This site uses cookies and similar technologies.

If you not change browser settings, you agree to it.

I understand