• Santiago Fortress

Da die Portugiesen damals fast vollständig die Nordatlantikrouten dominierten, wurde die Verteidigung der Inseln zu jener Zeit ziemlich vernachlässigt. Das war auch der Grund, warum Funchal im Jahre 1566 fast völlig wehrlos einem verheerenden Piratenüberfall zum Opfer fiel. Trotz dieser ständigen Gefahr wurde die Fortaleza de São Tiago zum Schutze Funchals vor den Seeräubern erst in 1614 errichtet.

In 1767 wurde das Fort erweitert, und es diente von Anfang an ausschließlich militärischen Zwecken bis die Regionalregierung von Madeira 1992 entschied, dieses Gebäude für kulturelle Veranstaltungen zur Verfügung zu stellen.

Heute beherbergt die Festung ein Museum, eine Dauerausstellung sowie temporäre Ausstellungen und ein ausgezeichnetes Restaurant mit Terrasse in einer einmaligen Lage. Unter dem Dach des ‘Museums für zeitgenössische Kunst’ finden in diesen Gemäuern das ganze Jahr über kulturelle Veranstaltungen vielfältigen Charakters statt.

Fortaleza de Santiago

Pin It

NOTE! This site uses cookies and similar technologies.

If you not change browser settings, you agree to it.

I understand