• Corpo Santo Chapel

Die ursprüngliche Kapelle in der Rua do Portão wurde Ende des 15. Jh. von heimischen Fischern erbaut. Alles, was vom Originalbau überlebt hat, ist die elegante gotische Eingangspforte. Man nimmt an, dass der in Stein gemeißelte Eingangsbogen mit einer Holztür, die eine sehenswerte Täfelung aufweist, Ende des 16. Jh. entstand.

In dieser Kapelle war auch die erste religiöse Gemeinschaft der Insel untergebracht. Die Bruderschaft betätigte sich als Hilfsorganisation, die Familien unterstützte, die ihre Männer - und damit ihre Versorger - auf dem Meer verloren hatten. Die Kapelle diente auch als Krankenstation.

In der Sakristei kann man noch den ‘Schrein der drei Schlüssel’ besichtigen, der nur in Gegenwart des Kaplans, dem Oberhaupt der Bruderschaft und dem Schatzmeister geöffnet werden durfte. Das interessanteste Element im Innern der Kapelle ist der Hochaltar, der um 1615/1616 neu erbaut wurde. Besonders sehenswert ist die Mittelplanke, wo der Schutzheilige dargestellt ist wie er eine portugiesische Karavelle aus dem 15./16. Jh. vor den Gewalten des Meeres beschützt. Der gesamte Altarraum ist an Wänden und Decke mit Malereien bedeckt, die wahrscheinlich von einem ortsansässigen Künstler stammen. In diesen Malereien sind die wichtigsten Stufen im Leben des Schutzheiligen sowie seine vollbrachten Wunder dargestellt.

Capela do Corpo Santo

Pin It

NOTE! This site uses cookies and similar technologies.

If you not change browser settings, you agree to it.

I understand